Chiang Mai

Chiang Mai

Eigentlich stand die Stadt schon lang auf meiner Agenda, doch wirklich eingeplant hatte ich Chiang Mai nie. Gelandet in Bangkok Ende März war dies die einzige Stadt mit Sonnenschein und 35 Grad aufwärts. Was soll’s also schnell einen Flug mit NOK Air gebucht und 1:45 Uhr später waren wir in Chiang Mai.

Wir hatten ein schönes kleines beschauliches Ressort in der Altstadt gebucht. Wirklich sehr zu empfehlen. Sauber, tolle Atmosphäre, der Pool ist klein, die Deluxe Zimmer groß und Central gelegen.

Auf der Suche nach den Mönchen

Wir hatten irgendwo gelesen, dass man in Chiang Mai mit Mönchen meditieren kann. Also machten wir uns auf die Suche nach diesem Platz.

Auf der Straße mieteten wir uns ein Tuk-tuk – unser Fahrer war „Jo“ – wenn ihr in Chiang Mai seid, fragt nach ihm. Er ist einfach großartig. Im Hotel sagten sie uns, 4 – 5 Stunden werden ca. 1.000 BAT kosten, als wir Jo fragten, sagte er 800 BAT und wir nahmen an. Er fuhr uns durch die komplette Altstadt und zu allen Tempeln dieser Stadt.

Monk Chat

Beim ersten Tempel entdecken wir das, nach dem wir suchten – Monk Chat, täglich von 1 pm – 5 pm für Jeden. Hier gibt es, die Möglichkeit mit Mönchen über Buddismus, Mönch sein und der Thaikultur zu sprechen. Der Chat ist kostenlos – bzw. man zahlt 40 BAT für den Eintritt in den Tempel. Bitte beachtet, dass ihr respektvoll gekleidet seid, keine kurzen Kleider oder Hosen sowie Arme bedeckt.

Ziel des Monk Chat ist es für die Mönche und Studentinnen der ansässigen Uni, die englische Sprache zu lernen. Für uns Interessierte ist es eine der wenigen Möglichkeiten, mit Mönchen zu sprechen.

Meditation with Monks

In Chiang Mai kann sogar eine Meditation mit Mönchen http://www.monkchat.net gemacht werden. Leider waren wir zeitlich knapp da, um dies zu realisieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.